REZEPT: Peanut Chocolate Tarte

Livi's Welt

Veröffentlicht am Februar 10 2022

REZEPT: Peanut Chocolate Tarte

 

Anlässlich des bevorstehenden Valentinstages - und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht :-) - wollen wir euch ein Rezept liefern, mit dem ihr eure Lieben richtig verwöhnen könnt!

Habt ihr schon mal eine Peanut Chocolate Tarte probiert? Schmeckt einfach himmlisch! ♡

 

Diese Zutaten braucht ihr für 1 Tarte mit 10-12 Stück:

Für die Kruste:

  • ¾ Tasse (175 ml) gesalzene, geröstete Erdnüsse (Wenn ihr weniger Salz hinzufügen wollt, könnt ihr auch nur geröstete Erdnüsse verwenden)
  • 1 ¾ Tassen (425 ml) Haferflocken
  • ¼ Teelöffel (1 ml) feines Salz
  • ¼ Tasse (60 ml) natives Kokosnussöl, geschmolzen
  • 3 Esslöffel (45 ml) reiner Ahornsirup
  • 1 ½ Teelöffel (7 ml) Wasser, falls nötig

 

Für die Füllung:

  • 1 (400ml) Dose Vollfett-Kokosmilch, 24 Stunden gekühlt
  • 150 g dunkle Schokolade ohne Milch (55 bis 60 % Kakaoanteil)
  • 1/3 Tasse (75 ml) reiner Ahornsirup
  • 1/3 Tasse (75 ml) natürliche, glatte, geröstete Erdnussbutter
  • Ein bis zwei Prisen feines Salz je nach Geschmack

 

Für die Deko:

  • Himbeeren und geröstete Erdnüsse

 

So geht ihr vor - Kruste:

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine 23 cm große Tortenform aus Glas leicht einfetten. Zwei lange, 5 cm breite Streifen Backpapier abschneiden und kreuz und quer über die Kuchenform legen. So lässt sich die Torte nach dem Einfrieren leicht herausheben.
  2. Erdnüsse, Haferflocken und Salz in einer Küchenmaschine mischen und zu einer groben Masse verarbeiten. Öl und Ahornsirup dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Der Teig sollte zusammenkleben, wenn man ihn zwischen den Fingern drückt, aber er sollte nicht zu klebrig sein. Wenn er immer noch zu trocken ist, fügt Wasser hinzu und verarbeitet ihn erneut.
  3. Den Teig auf dem Boden der vorbereiteten Kuchenform in einer gleichmäßigen Schicht zerkrümeln. Den Teig von der Mitte aus mit den Fingern in die Pfanne drücken. Arbeitet euch nach außen und an den Seiten hoch. Wenn der Teig beginnt, an den Händen zu kleben, befeuchtet eure Hände leicht. Mit einer Gabel sieben- bis achtmal in den Boden der Torte stechen, damit der Dampf beim Backen entweichen kann.
  4. Die Kruste für 13-17 Minuten unbedeckt backen bis sie leicht goldbraun wird. Vollständig auskühlen lassen.

 

So geht ihr vor - Füllung:

  1. Öffnet die Dose Kokosmilch und gebt die gesamte weiße Sahne in einen mittelgroßen Topf. Entfernt 1/3 Tasse (75 ml) des Kokosnusswassers. Das restliche Kokoswasser in den Topf geben. Auf niedrige Hitze schalten. Fügt die Schokolade hinzu und kocht sie unter gelegentlichem Rühren, bis sie geschmolzen ist. Dann Ahornsirup, Erdnussbutter und Salz dazugeben und alles glattrühren.
  2. Gießt die Füllung in die abgekühlte Kruste. Stellt die Schüssel vorsichtig auf eine flache Stelle im Gefrierschrank und friert sie ohne Deckel 4 bis 6 Stunden lang ein, bis sie fest ist. Wenn ihr plant, sie länger einzufrieren, könnt ihr die Torte mit Folie abdecken, sobald die Füllung fest geworden ist.
  3. Lasst die Torte einige Minuten auf der Theke stehen. Hebt sie dann vorsichtig mit den Backpapierstreifen aus der Form (manchmal muss etwas hin und her gewackelt werden). Schneidet die Torte auf und richtet jede Scheibe auf Tellern an. Die Reste könnt ihr in einem luftdichten Behälter bis zu 5 Tage im Kühlschrank oder 4 bis 6 Wochen im Gefrierschrank aufbewahren.

 

Zur Deko als Valentinsdessert schlagen wir vor Himbeeren und geröstete Erdnüsse zu verwenden. Vielleicht freuen sich eure Liebsten ja auch über Blumen oder kleine Helden? :-) Wir bei Livi's wünschen euch jedenfalls gutes Gelingen!

Weitere Blogeinträge