Raus aus der Komfortzone!

Livi's Welt

Veröffentlicht am August 17 2022

Raus aus der Komfortzone!

 

Hier ist es bequem, hier fühlen wir uns wohl: unsere Komfortzone. Ähnlich wie auf einer gemütlichen Couch lassen wir uns dort gerne fallen, denn dort fühlen wir uns sicher und wissen, was uns erwartet. Das ist auch durchaus gut so! Dennoch sollten wir es uns auf lange Sicht nicht zu gemütlich auf der 'Couch' machen. Denn je länger wir dort verweilen, umso schwerer fällt es uns wieder aufzustehen.

 

Wieso es sich lohnt, die Komfortzone zu verlassen?

Wozu sollten wir einen Ort verlassen, an dem wir uns so wohl fühlen? Die Antwort: Weil außerhalb noch so viel mehr auf uns wartet! :-)

 

Vielleicht kennt ihr ja diese Situationen, in denen man denkt: „Hätte ich das doch mal gemacht, aber ich habe mich nicht getraut…“. Erscheinen uns Dinge schwierig, schieben wir diese oftmals gerne vor uns her. In unserer Komfortzone kann man unangenehmen Situationen ziemlich einfach aus dem Weg gehen.

 

Doch um persönlich zu wachsen, neue Erfahrungen zu machen und damit neue Perspektiven zu gewinnen, ist es nötig, sich gelegentlich auch mal zu überwinden und neue, noch unbekannte Wege zu gehen. So entwickeln wir uns weiter, lernen dazu und erweitern unsere Fähigkeiten.

 

Wie schafft man es von der Komfortzone in die Wachstumszone?

Möchten wir etwas verändern, ist es wichtig festzuhalten, dass diese Veränderung nicht von heute auf morgen passieren muss. Es ist einfacher, die Komfortzone in kleinen Schritten zu verlassen:

  1. Ein Ziel festlegen: Es ist gut vorab einen Bereich im Leben auszuwählen, in dem man sich Veränderung wünschen würde.
  2. Die Komfortzone definieren: Wo fühlt man sich wohl? Welche Menschen, Orte oder Tätigkeiten gehören dazu?
  3. Die Wachstumszone entdecken: Was liegt außerhalb der Komfortzone? Was möchte man erreichen? Wovon haben Ängste einen bisher abgehalten?
  4. Ängste erkennen: Was wäre das Schrecklichste, was passieren könnte? Wovor hat man genau Angst?
  5. Strategien entwickeln: Was könnte man tun, wenn das Worst-Case-Szenario eintritt? Wie würde man weitermachen? Wie hoch ist überhaupt die Wahrscheinlichkeit, dass dies passieren könnte? Macht euch bewusst: Selbst, wenn der Fall eintritt, hat man nun einen Notfallplan entwickelt. Das gibt Sicherheit!
  6. Das Ziel im Hinterkopf behalten: Was erwartet euch, wenn ihr eure Wachstumszone erreicht habt? Wie werdet ihr euch dann wohl fühlen?

 

Habt ihr euer Ziel erstmal erreicht, werdet ihr super zufrieden sein! Abschließend aber noch ein letzter Tipp: Habt Geduld mit euch. Wachstum braucht Zeit und es sich gelegentlich in der Komfortzone gemütlich zu machen, ist absolut in Ordnung. Wir bei Livi’s halten euch jedenfalls die Daumen und wünschen euch viel Erfolg beim Verlassen eurer Komfortzone! Keep Growing! :-) 

Weitere Blogeinträge

HELDENPOST

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte neben Produktneuheiten auch -10% auf deinen nächsten Einkauf!