Leinsamen - ein wahres Superfood!

Livi's Welt

Veröffentlicht am Juli 06 2022

Leinsamen - ein wahres Superfood!

 

Wir bei Livi’s möchten uns heute mit einem heimischen Superfood beschäftigen, das unserer Meinung nach viel zu wenig Beachtung erhält: Leinsamen! Falls ihr euch nun fragt: Wieso gerade Leinsamen? Was macht Leinsamen zu einem Superfood? Und was ist überhaupt ein Superfood? Keine Angst – gleich bekommt ihr Antworten! 😊

 

Zuallererst: Was macht ein Superfood zu einem Superfood?

  • Ein richtiges Superfood liefert eine riesige Menge an Nähr- und Vitalstoffen und zwar deutlich mehr als andere übliche Lebensmittel.
  • Bei einem richtigen Superfood handelt es sich um ein vollwertiges Lebensmittel, nicht nur um ein einzelnes Vitamin oder ein einzelner extrahierter Pflanzenstoff. Diese werden eher als Nahrungsergänzungsmittel gesehen.
  • Superfoods sind möglichst naturbelassen. Sie wachsen natürlich, als Wildwuchs oder stammen aus Bio-Erzeugung.
  • Ein richtiges Superfood kann aus weit entfernten Regionen stammen – muss aber nicht! Auch direkt vor unserer mitteleuropäischen Haustür wachsen Superfoods z.B. …Leinsamen! 😊

 

Was macht Leinsamen zu einem Superfood?

Als Leinsamen werden die Samen des Flachses bezeichnet. Leinsamen sind super gesund und wurden bereits von unseren Vorfahren als Heilmittel genutzt. Die kleinen Samen sind voller gesunder Inhaltsstoffe, die vor allem auf unseren Stoffwechsel und Verdauungsapparat eine positive Wirkung haben.

Leinsamen…

…haben einen hohen Anteil an Ballaststoffen und sind daher besonders verdauungsfördernd. Sie quellen im Magen auf und sorgen dort für ein langes Sättigungsgefühl. Sie eignen sich deshalb auch gut, wenn man abnehmen möchte.

…besitzen fast 30 Prozent mehrfach ungesättigte Omega 3-Fettsäuren, die einen schützenden Effekt auf Herz und Kreislauf haben und die körpereigenen Abwehrzellen unterstützen. Zusätzlich haben sie auch eine positive Wirkung auf Blutgefäße und Cholesterinspiegel.

…sind wahre Vitaminlieferanten und sind reich an den Vitaminen B1, B2, B6 und E. Auch Folsäure ist in den Samen enthalten.

 

Leinsamen haben viele tolle Eigenschaften und sind vielseitig einsetzbar – z.B. als Backzutat, im Müsli oder für Salate. Doch bevor ihr euch nun auf dieses Superfood stürzt, haben wir noch abschließend einen Tipp: Achtet auf die tägliche Menge an Leinsamen, die ihr zu euch nehmt. Eine zu hohe Menge kann extrem verdauungsanregend und abführend wirken. Völlig ausreichend ist eine maximale Dosis von 2-3 Esslöffel pro Tag.

Pssst! Falls ihr noch auf der Suche nach Gerichten seid, bei denen ihr Leinsamen wunderbar integrieren könnt: Wie wäre es mit leckeren, veganen Schoko-Brownies? Hier findet ihr das Rezept! 😊

Weitere Blogeinträge

HELDENPOST

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte neben Produktneuheiten auch -10% auf deinen nächsten Einkauf!