Frühlingszeit ist Gartenzeit!

Livi's Welt

Veröffentlicht am März 16 2022

Frühlingszeit ist Gartenzeit!

 

Langsam erwärmt sich die Luft und die Vögel zwitschern wieder fröhlich ihre Lieder. Der Frühling steht vor der Tür! Das bedeutet aber auch: Es gibt viel zu tun! Zeit, den Garten auf Vordermann zu bringen: den Rasen aufbereiten, Pflanzen setzen, Blumen säen.

März ist der richtige Zeitpunkt für die Anzucht von kleinen Gemüse- und Kräuterpflänzchen. Doch welche Gewächse kann man direkt ins Freie setzen? Und welche Vorgänge sind eigentlich nötig, wenn man Gemüse und Kräuter pflanzen möchte? Wir verraten euch Tipps und Tricks für den Anbau!

 

Planung der Gemüsebeete: Zuerst ist es wichtig, die Lage und Größe der Beete festzulegen, damit ihr möglichst genau wisst, wie viel Saatgut ihr für den Anbau benötigt. Es erleichtert den Anbau und die Pflege des Gemüses, wenn ihr Wege zwischen den einzelnen Beeten einplant (sie sollten mind. 30cm breit sein).  

 

Genaue Anbauplanung: Legt fest, welche Gemüsesorten ihr anbauen wollt und teilt die Pflanzen in zwei Gruppen ein: Hauptkulturen (Arten mit langer Wachstumszeit z.B. Kartoffeln, Möhren, Tomaten, Gurken) und Vor- und Nachkulturen (wie etwa Lauch, Feldsalat, Radieschen, Spinat oder Kohlrabi). Dann kombiniert jede Hauptkultur mit einer Vor- oder Nachkultur zu einer Fruchtfolge. Sie werden zeitlich versetzt im selben Beet angebaut. Es gilt: Für eine Fruchtfolge geeignet sind Partner, die unterschiedlichen Familien angehören, unterschiedlich lange Kulturzeiten und einen unterschiedlich hohen Nährstoffbedarf haben. Eine gute Vorkultur für Möhren ist zum Beispiel Spinat. Feldsalat ist nicht empfindlich gegen Kälte und wird daher erst nach der Hauptkultur (z.B. Zwiebeln) ausgesät.

 

Fruchtwechsel einhalten: Um Schädlingen und Pflanzenkrankheiten vorzubeugen, sollte man die Anbaufläche für die meisten Gemüsearten jährlich wechseln. Arten aus derselben Familie sollte man keine zwei Jahre nacheinander auf einer Fläche anbauen. Ausnahmen sind mehrjährige Gemüsearten wie zum Beispiel Spargel.

 

Gemüseanbau in Mischkultur: Sinnvoll ist es, unterschiedliche Gemüsearten reihenweise im selben Beet anzubauen, zum Beispiel Kohlrabi und Feldsalat, Paprika und Tomaten oder Zwiebeln und Möhren. Da Pflanzen derselben Art sich gegenseitig vor Schädlingen schützen und sich untereinander weniger Konkurrenz machen, können die Nährstoffe im Boden dadurch besser ausgenutzt werden.

 

Der Anbauplan steht! Nun könnt ihr das Saatgut einkaufen und dann kann es los gehen. Wir bei Livi's wünschen euch viel Erfolg bei der Schaffung eures Gemüsegartens! Pssst! Solltet ihr in der Stadt leben und keinen Garten haben: Es ist auch möglich, Gemüse auf dem Balkon zu pflanzen! Hilfreiche Tipps dazu verraten wir euch bald! :-)

Weitere Blogeinträge

HELDENPOST

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte neben Produktneuheiten auch -10% auf deinen nächsten Einkauf!