https://www.liviswelt.com/blogs/news/der-innere-kritiker

Der innere Kritiker...

Livi's Welt

Veröffentlicht am Juli 27 2022

Der innere Kritiker...

 „Das schaffe ich nie!“ – Jeder von uns kennt sie wohl: die eigene kritische Stimme, die sich gelegentlich zu Wort meldet und Verunsicherung in uns stiftet. Und meist taucht sie gerade dann auf, wenn wir vor wichtigen Aufgaben stehen und Selbstzweifel am wenigsten brauchen können. Zwar ist uns bewusst, dass dieser innere Kritiker zu Übertreibungen neigt. Dennoch hören wir ihm immer wieder zu…

 

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, woher dieser innere Kritiker eigentlich kommt und wie man ihn zum Schweigen bringt? Wir bei Livi’s haben recherchiert!

 

In der Psychologie geht man davon aus, dass sich hinter dieser kritischen Stimme negative Glaubenssätze befinden, die wir im Laufe unseres Lebens erworben haben. Diese Glaubenssätze können großen Einfluss auf unser Fühlen, Denken und unser Verhalten haben. Hat man zum Beispiel den Glaubenssatz verinnerlicht, dass man sich anpassen muss, um gemocht zu werden, kann das den inneren Kritiker hervorrufen, wenn man dann seine eigene Meinung äußert. Hinter der kritischen Stimme stecken eigene Befürchtungen und Ängste. Wir haben Angst, dass der Kritiker in uns recht behält und wir unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden. Das kann uns ziemlich hemmen und unser Selbstwertgefühl senken.

 

Doch was kann man tun, um diese hemmenden Gedanken los zu werden?

 

  1. Den inneren Kritiker näher betrachten: Was sagt diese kritische Stimme genau? Hat sie sich in bestimmten Situationen, Lebensbereichen eingenistet?
  2. Sich vom inneren Kritiker distanzieren: Erkennen, wie negativ und überzogen die Aussagen sind.
  3. Ursachenforschung: Wie ist die Haltung des inneren Kritikers entstanden? Welche Ängste stecken hinter der kritischen Stimme?
  4. Schafft euch euren liebevollen Begleiter: Er ist das Gegenstück und die Antwort zum inneren Kritiker, unterstützt und hilft euch, Situationen realistisch zu sehen.
  5. Der kritischen Stimme nicht mehr zuhören: Meint der Kritiker in euch, dass ihr etwas nicht könnt, dann versucht es erst recht! Positive Erfahrungen, die ihr dabei macht, können helfen, den Kritiker zum Schweigen zu bringen.  

 

Wenn man es schafft, der kritischen Stimme bestimmt entgegen zu treten und sie, wenn nötig, zu ignorieren, fällt es leichter, gesetzte Ziele zu erreichen. Macht euch bewusst: Am Ende entscheiden wir, in welchem Ton wir den inneren Kritiker mit uns reden lassen! :-)

Weitere Blogeinträge

HELDENPOST

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte neben Produktneuheiten auch -10% auf deinen nächsten Einkauf!